Voraussichtlich im Herbst 2020 wird das eidgenössische Parlament über die Einführung der sog. «Ehe für alle» beraten haben. Es zeichnet sich schon heute ab, dass ein Referendum unumgänglich sein wird, damit die Stimmbevölkerung das letzte Wort haben kann.

Die Vorbereitungen für die Gründung eines breit abgestützten, überparteilichen Referendumskomitees haben begonnen. Wie sich dieses zusammensetzt und wer «den Lead» übernimmt, ist noch offen. Die Gespräche werden derzeit in aller Sorgfältigkeit geführt.

Jetzt in den Mailverteiler eintragen und bereit sein, wenn es los geht!

Wir müssen uns jetzt vernetzen und Allianzen aufbauen: Damit wir mit sachlichen und respektvollen Argumenten eine Mehrheit des Volkes überzeugen können.

    Informieren Sie mich, wenn das Referendum gegen die Ehe für alle startet.

    Ich möchte mich aktiv an der Unterschriftensammlung beteiligen. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

    Latest Causes

    The Justgiving charity provides enhanced services over and above what the NHS funds.

    DARUM GEHT ES

    Die Ehe: Bald nicht mehr auf Dauer angelegte Verbindung von Mann und Frau?

    Eine parlamentarische Initiative der Grünliberalen will auf rechtlicher Ebene den Ehe-Begriff durch «Lebensgemeinschaft» ersetzen und für gleichgeschlechtliche und transsexuelle Menschen «öffnen». In Diskussion stehen zudem der Zugang zu Samenspenden und Adoptionen. >> Stand der parlamentarischen Beratung

    Für uns ist die Ehe die natürliche, bewusst eingegangene Verbindung von Mann und Frau, aus welcher die Gesellschaft von Morgen gestaltende Kinder entstehen. Aus diesem Grund hat der bestehende Ehe-Begriff seine bevorzugte, über Jahrhunderte bestätigte Bedeutung.

    Mit uns sind wohl hunderttausende Menschen aller Gesellschaftsschichten der bewährten Meinung: Kinder brauchen einen Vater und eine Mutter, nicht «Elter 1» und «Elter 2». Diese Haltung hat rein gar nichts mit Geringschätzung anderer Lebensformen zu tun. Gleichgeschlechtlich empfindende Menschen sollen respektiert werden und rechtliche Absicherungen ausserhalb des Rechtsinstituts der Ehe erhalten.

    Würde die Ehe erst einmal «für alle» geöffnet, wären der Zugang zu Samenspenden für lesbische Paare, die Zulassung für Kindsadoptionen oder dereinst sogar die Leihmutterschaft  die nächsten logischen Schritte. Wir wollen das nicht! Diese Auseinandersetzungen dürften tonnenweise Juristenfutter produzieren, bei dem das Kindswohl auf der Strecke bliebe.

    Haben Sie Fragen oder Anregungen?

    Haben Sie Vorschläge, welche Organisationen und Persönlichkeiten wir zwecks Komitee-Aufbau kontaktieren können? Oder möchten Sie selber aktiv mitarbeiten? Dann melden Sie sich bitte ungeniert!

    volunteer
    0
    donor
    0
    People Save
    0
    Donated
    0

    Upcoming Events

    The Just giving charity provides enhanced services over and above what the NHS funds. Our upcoming event

    Get Our Latest Charity News Update